Archiv für Februar 2015

„Hartz IV und die Folgen“ – Videomitschnitt einer Diskussion in Frankfurt am Main

26. Februar 2015

Podiumsdiskussion mit Prof. Dr. Christoph Butterwegge, Köln, Inge Hannemann, Hamburg, Prof. Dr. Franz Segbers, Marburg, Prof. Dr. Matthias Zimmer, MdB, Frankfurt; Moderation: Katja Irle (hr-Info) am 12. Februar 2015 im Haus am Dom in Frankfurt a. M.

Christoph Butterwegge (siehe auch hier) hat sich einen Namen als Gegner eines Bedingungslosen Grundeinkommens gemacht, Franz Segbers zählt zu den Befürwortern (hier und da mit sonderbaren Vorbehalten).

„Mein wunderbarer Arbeitsplatz“…

24. Februar 2015

…so lautet der Titel einer Dokumentation auf ARTE, die anregend ist, um über Arbeitsformen und -möglichkeiten nachzudenken. Sie ist eine Woche online verfügbar.

Mangelndes Zutrauen = Misstrauen?

23. Februar 2015

Einer der Vorbehalte, dem man immer wieder in der Grundeinkommensdebatte begegnet, ist der, ob die Menschen mit der Freiheit überhaupt umgehen könnten, es nicht doch zu Missbrauch (!?) kommen würde. Das ist als solches schon erstaunlich, nicht etwa alleine deswegen, weil die Frage wäre, woran die Unfähigkeit mit Freiheit umzugehen, festgestellt werden sollte oder

weiterlesen…

„Warum nicht mal 30 Stunden?“…

21. Februar 2015

…fragt ein Beitrag im Magazin Mitbestimmung der Hans-Böckler-Stiftung. Der Titel ist einem Interview mit dem „Arbeitszeitforscher“ Gerhard Bosch entnommen, der sich einst schon zum Bedingungslosen Grundeinkommen geäußert hat („Das Menschenbild des Grundeinkommens „ist nicht wünschenswert““)

Im Interview geht es vor allem um

weiterlesen…

„Basic Income in the Spotlight in Spain – Interview with Daniel Raventós“

20. Februar 2015

hier geht es zum englischen Text.

„Das tätige Leben – heute und morgen“…

18. Februar 2015

…darauf wagt der Historiker Jürgen Kocka einen Blick im Debattenmagazin Berliner Republik(Jubiläumsausgabe). Er hebt mit einer Feststellung an, die bemerkenswert und vielsagend ist:

„Unsere Gesellschaft hört nicht auf, eine Arbeitsgesellschaft zu sein. Die Arbeit ist ihr nicht ausgegangen, wie namhafte Sozialwissenschaftler vor ein paar Jahren prophezeiten: Noch nie haben prozentual so viele Deutsche

weiterlesen…

„Es geht also beim Grundeinkommen nur um Freiheit…“

14. Februar 2015

…so resümierte eine Teilnehmerin gegen Ende einer Veranstaltung zum Begingungslosen Grundeinkommen in Siegburg im vergangenen November die Diskussion, in der – wie immer – Vieles Gegenstand war.

Was soll man entgegnen, wenn nach einer intensiven Auseinandersetzung mit dem Für und Wider eines BGE, nach einer Diagnose der heutigen Zustände, der Engführung der Systeme sozialer Sicherung,

weiterlesen…

„Fürsorge als gesellschaftliche Aufgabe denken“…

12. Februar 2015

…ein Beitrag von Ute Fischer in der Zeitschrift Sozial Extra. Zeitschrift für Soziale Arbeit, Januar 2015, 1, S. 40-43.

„400 Bewerbungen und kein Job“…

10. Februar 2015

…schildert der Beitrag von Stefanie Schmidt in der taz, aus dem folgende Passage stammt:

„…Die letzte Möglichkeit, auch ohne Job menschenwürdig weiterzuleben, ist …? Hartz IV. Ein Stigma, über das man erst frei redet, wenn man diese Degradierung hinter sich hat. Wie es sich anfühlt, kann nur der beurteilen, der es selbst einmal bezog.

weiterlesen…

„Überlegn Sie sich des e Mol“

9. Februar 2015

In der ZDF-Sendung „Die Anstalt“ (ab Minute 35 bis 40) wird ein drastisches Szenario zur totalen Datenerfassung und Automatisierung entworfen, das mit der treffenden Aufforderung an die Zuschauer endet: „Überlegen Sie sich des a Mal“.