(Deutsch) Entscheidende Frage: Weshalb wird überhaupt “gearbeitet” und was verändert BGE diesbezüglich? Davon hängt alles ab…

” href=”https://blog.freiheitstattvollbeschaeftigung.de/2019/10/21/anreize-differenziert-betrachtet-samt-eines-blickes-auf-die-haltung-von-lehrern-und-studenten/” rel=””>”Anreize” (siehe auch hier) – ebenso missverständlich, eine black box, schon bei George Herbert Mead thematisiert. Wirkung der Normativität von Erwerbstätigkeit wird unter- und überschätzt zugleich. Auch die Begrifflichkeit, mit der Handeln und Handlungsmotivierungen bestimmt werden, muss auf den Prüfstand. Hilfreich sind Untersuchungen wie z. B. diese von Ute Fischer. Abgesehen davon ist Bedingungslosigkeit schon heute Voraussetzung der politischen Ordnung, das wird allerdings oft übersehen.

Sascha Liebermann