Das ist sie wieder von unerwarteter Seite: Wirtschaft als Beschäftigungspädagogik und Erziehungsanstalt

…so Christoph Keese in einem Interview mit dem Kurier (Österreich). Darin geht es in einer Passage auch um das Bedingungslose Grundeinkommen. Die Überleitung, die Johanna Hager von der Digitalisierung zum BGE nimmt, kommt etwas überraschend, da Keese das Thema gar nicht einführt, zumindest nicht direkt, allenfalls vermittelt, und zwar wegen etwaiger Folgen der Digitialisierung auf … Das ist sie wieder von unerwarteter Seite: Wirtschaft als Beschäftigungspädagogik und Erziehungsanstalt weiterlesen

„Arbeitswelt im Wandel“ – oder Unternehmen als Erziehungsanstalten?

Die Talksendung Anne Will (Kommentare zu früheren Sendungen finden Sie hier) befasste sich in der jüngsten Sendung mit der Diskussion über die heutige Konstruktion des Sozialstaats, die Sanktionen im Arbeitslosengeld und die verschiedenen Vorschläge, die sich die positiven Konnotationen des Wortes „Grundeinkommen“ zunutze machen wollen. Da sollte ein Bedingungsloses Grundeinkommen nicht fehlen, hierfür war Michael … “Arbeitswelt im Wandel“ – oder Unternehmen als Erziehungsanstalten? weiterlesen

Ehrenamt und „Schmarotzer“ – ja, aber nicht so einfach, auch widersprüchlich

17 Millionen Menschen haben sich in Deutschland ehrenamtlich eingebracht. Konservative und Liberale klatschen dann gerne. Wenn diese Menschen ein #Grundeinkommen bekommen würden, sind Konservative und Liberale die ersten, die sie Schmarotzer nennen würden. — Peter Jelinek (@Peter_Jelinek) February 13, 2021 …denn denjenigen, die das Ehrenamt loben, fällt dann meist nicht auf, dass die Ehrenamtlichen das … Ehrenamt und „Schmarotzer“ – ja, aber nicht so einfach, auch widersprüchlich weiterlesen

„…eine Gruppe von Mitbürgern einfach mit bedingungslosem Grundeinkommen auszugliedern“ – Unternehmerblick oder Sozialpaternalismus?

Diese Frage stellt sich anlässlich des Interviews mit Reinhold von Eben-Worlée, Präsident von Die Familienunternehmer, in der Neuen Zürcher Zeitung, der folgendes darin ausführt: „[NZZ] Zuletzt hat aber auch der grüne Vorstand Vorschläge gemacht für eine sogenannte «Garantiesicherung» ohne Arbeitszwang, die ein bedingungsloses Grundeinkommen über die Hintertür einführen würde. [Eben-Worlée] Die Schröderschen Hartz-IV-Reformen haben ja gerade … “…eine Gruppe von Mitbürgern einfach mit bedingungslosem Grundeinkommen auszugliedern“ – Unternehmerblick oder Sozialpaternalismus? weiterlesen

Arbeitsplätze vor Wertschöpfung, zugleich eine Verkürzung…

…die Stephan Kaufmann in seinem Beitrag in neues deutschland vornimmt, wenn er am Ende schreibt: „Dass Unternehmen für den Gewinn produzieren, dass sie nur Menschen einstellen, damit diese einen Gewinn erwirtschaften – diese existierende Abhängigkeit der Beschäftigten von der Betriebskalkulation erfährt damit eine Umdeutung: Der Profit wird zu einem Instrument zur Schaffung von Arbeit und Einkommen. Aus der behaupteten … Arbeitsplätze vor Wertschöpfung, zugleich eine Verkürzung… weiterlesen

Weiterbildung vs. Bedingungsloses Grundeinkommen – ein falscher Gegensatz, denn…

#Digitalisierung ist präsent und wird bleiben. Wenn wir jetzt eine Qualifizierungs- und Weiterbildungsoffensive starten, wird es bald genug Fachkräfte für die neuen Aufgaben geben. Die Devise lautet: Investition in Weiterbildung als in bedingungsloses #Grundeinkommen! #Politik — Martin Alexander Schoeller (@M_A_Schoeller) November 24, 2020 …Bildung geht vom Individuum aus, sie setzt seine Bereitschaft voraus, sich einlassen … Weiterbildung vs. Bedingungsloses Grundeinkommen – ein falscher Gegensatz, denn… weiterlesen

„Bedingungsloses Grundeinkommen – Existenz-Sicherung oder Faulenzer-Prämie?“…

…eine Diskussion im RBB, das Video finden Sie hier. Teilnehmer waren: Michael Bohmeyer, Gründer der Initiative „Mein Grundeinkommen“ Rainer Schwadtke, Bäckermeister Tonia Merz, Modemacherin Christian Gräff (CDU), Landesvorsitzender Mittelstandsunion Marcel Fratzscher, Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) Christoph Butterwegge, Armutsforscher Der teilnehmende Bäckermeister war schon einmal bei Anne Will zu Gast. Seine Ausführungen haben … “Bedingungsloses Grundeinkommen – Existenz-Sicherung oder Faulenzer-Prämie?“… weiterlesen

Differenzierungsgewinn? Keiner – der Slogan nach wie vor treffend

https://t.co/2f6TXnFqSv „Freiheit statt Vollbeschäftigung“@SWagenknecht: „Mit einem #BGE würde man die Politik aus der Verantwortung entlassen, für Vollbeschäftigung zu sorgen. Man würde Unternehmen aus der Pflicht entlassen, existenzsichernde Löhne zu zahlen“ #Grundeinkommen — BGE Eisenach (@bge_esa) September 22, 2020 Frühere Beiträge zu Sahra Wagenknechts Haltung zum BGE finden Sie hier und weitere hier. Zur Frage einer repressionsfreien … Differenzierungsgewinn? Keiner – der Slogan nach wie vor treffend weiterlesen

„Arbeit sei mehr als Geldverdienen“ – meint Armin Laschet und könnte damit für ein…

…Bedingungsloses Grundeinkommen plädieren, der Deutschlandfunk berichtet aber genau das Gegenteil: „Arbeit sei mehr als nur Geldverdienen, und sein Ziel sei es, dass möglichst viele Menschen am Wirtschaftsleben teilnähmen.“ Was heißt das, am „Wirtschaftsleben“ teilzunehmen? Jeder nimmt ohnehin daran teil, ob unmittelbar oder mittelbar, wenn er Güter und Dienstleistungen einkauft. Laschet geht es wohl nur um Erwerbsteilnahme, so … “Arbeit sei mehr als Geldverdienen“ – meint Armin Laschet und könnte damit für ein… weiterlesen

Manchmal erstaunen die Fragen, die ein BGE aufwirft…

Mal angenommen wir hätten ein BGE und mal angenommen die Menschen würden nicht mehr bzw. nur noch in bestimmten Branchen arbeiten, fängt dann der Staat an, den Menschen Arbeitsplätze zuzuweisen? — Thore (@thore_snje) August 19, 2020 …als gäbe es im Grundgesetz eine Erwerbsobliegenheit oder die Option, Zwangsarbeit einzuführen. Beides ist bislang ausgeschlossen, die freie Berufswahl … Manchmal erstaunen die Fragen, die ein BGE aufwirft… weiterlesen